Die 7 Bausteine

  1. Erwartungen klären
  • Was hat das Unternehmen (Vorgesetzte der/des Neuen) für Erwartungen an die neue Führungskraft? Was soll anders werden als bisher? Was soll beibehalten werden?
  • Welche Erwartungen haben KollegInnen?
  • Was erwarten Mitarbeitende von der/dem „Neuen“?

Die Klärung der Erwartungen mit den Vorgesetzten muss unbedingt vor dem Start erfolgen.

 

  1. Die Schlüsselbeziehungen entwickeln

Das Erbe des Vorgängers, enttäuschte KollegInnen, die sich womöglich auch beworben haben, informelle FührerInnen oder frühere Kollegen. Jede/r FührungswechslerIn steht vor einer Vielzahl solcher Beziehungen, die es zu gestalten gilt.

 

  1. Ausgangssituation konstruktiv klären

Normen und Tabus, wichtige Regeln und Selbstverständnisse kennenlernen. Wichtig auch: Die/Der Neue kennt die Dauerthemen und weiß, wer sich daran schon aller versucht hat.

 

  1. Motivierende Ziellandschaft entwerfen

Mitarbeitende wollen wissen, wo die Reise ungefähr hingeht. Diese muss mit dem Unternehmen bzw. der Organisation bereits vorher abgestimmt sein.

 

  1. Veränderungen mit notwendiger Sensibilität initiieren

Umgang mit Widerständen, Mitnehmen der Mitarbeitenden

 

  1. Das richtige Timing beachten

Den Zeitpunkt der Entscheidungen und Veränderungsmaßnahmen bewusst wählen.

 

  1. Symbole und Rituale nutzen

Wenn ich jemanden nicht kenne, dann vertraue ich ihrem/seinem Handeln mehr als ihren/seinen Worten!

Kontakt und Terminvereinbarung

Mag. Jürgen A. Baumann, MSc
Mozartstraße 6
A-6020 Innsbruck

 

Telefon: +43 699 10 100 100

E-Mail: info@jab.co.at

Sie finden mich per Klick auch auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen A. Baumann